Category

News Letter
 
Eqvalan Wurmpaste Pferd - Ivermectin
Eqvalan Wurmpaste Pferd  - Ivermectin
Preisse, Maßen und gewichte

Beschreibung: 1 Stück

Preis: € 12,25 - € 10,52

1
bis
3
€ 12,25


4
bis
6
€ 11,84


7
bis
12
€ 11,43


13
bis
24
€ 11,13


25
bis
48
€ 10,87


49
>
€ 10,52

Vorrätig
Anzahl  

Eqvalan Wurmpaste Pferd  - Ivermectin
Paste zur oralen Anwendung bei Pferden. Zur Behandlung von internem Parasiten- und Dassellarvenbefall bei Pferden.

 

Zusammensetzung
Eqvalan ist eine reine, weisse, homogene, gebrauchsfertige Paste und wird in einem Einmal-Applikator aus Kunststoff geliefert. Ein Applikator enthält: Wirkstoff: Ivermectinum 18.7 mg, Excipiens ad pastam pro 1 g.

 

Indikationen
Eqvalan ist in der empfohlenen Dosierung beim Pferd gegen folgende Parasiten wirksam:

  • Grosse Strongyliden: Adulte Würmer sowie arterielle Larven von Strongylus vulgaris, adulte und Gewebsstadien von S. edentatus und adulte Formen von S. equinus, Craterostomum acuticaudatum.
  • Kleine Strongyliden - einschliesslich der Benzimidazolresistenten Stämme - (adulte Formen): Coronocyclus spp., Cyathostomum spp., Cylicocyclus spp., Cylicostephanus spp., Cylicodontophorus spp., Gyalocephalus sp., Parapoteriostomum spp., Petrovinema spp., Poteriostomum spp. und Triodontophorus spp.;
  • Pfriemenschwänze (adulte und unreife Formen): Oxyuris equi;
  • Spulwürmer (adulte und unreife Formen L3 + L4): Parascaris equorum;
  • Haarwürmer (adulte Formen): Trichostrongylus axei;
  • Magenwürmer (adulte Formen): Habronema muscae; Filarien (Mikrofilarien): Onchocerca sp.; Dassellarven (orale und Magenstadien): Gasterophilus spp.;
  • Lungenwürmer (adulte und unreife Formen): Dyctyocaulus arnfieldi;
  • Zwergfadenwürmer (adulte Formen): Strongyloides westeri;
  • Dermatosen durch Hautlarven von Habronema und Draschia spp. (Sommerwunden) und Mikrofilarien der Spezies Onchocerca (kutane Onchozerkose).


Empfehlung für ein Programm zur Parasitenbekämpfung
Es sollten alle Pferde in ein regelmässiges Bekämpfungsprogramm gegen Parasiten einbezogen werden. Stuten, Fohlen und Einjährigen ist besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Bei Fohlen ist die Erstbehandlung zwischen der 6. und 8. Lebenswoche, die routinemässige Wiederholungsbehandlung sodann wie erforderlich durchzuführen. Eine regel­mäs­sige Behandlung verringert die Gefahren der Entstehung von Arteriitis verminosa und Koliken auf Grund von S. vulgaris. Dank seines breiten Wirkungsspektrums eignet sich Eqvalan gut als Hauptkomponente eines alternierenden Behandlungsprogramms für Pferde jeden Alters.
 
Hinweis
Feldstudien zeigen, dass Eqvalan auch bei trächtigen Stuten verabreicht werden kann und die Behandlung von Zuchthengsten ohne negative Beeinflussung ihrer Fruchtbarkeit möglich ist.
 
Zieltierart; Pferd, Eqvalan ist für Pferde zugelassen und soll nicht bei anderen Tierarten angewendet werden. Hunde und Katzen sollten aufgrund des Risikos von Unverträglichkeitsreaktionen durch Ivermectin weder verschüttete Paste aufnehmen noch Zugang zu gebrauchten Applikationsspritzen haben.
 
Vorsichtsmassnahmen:
Keine notwendig.

Unerwünschte Wirkungen;
Schwellung und Juckreiz als Reaktion auf die Behandlung mit Eqvalan Paste wurden bei Pferden mit schweren Filarieninfektionen (Onchocerca sp. microfilarie) beobachtet. Bei diesen Reaktionen handelt es sich höchstwahrscheinlich um die Folge eines massiven Absterbens von Mikrofilarien. Eine symptomatische Behandlung ist unter Umständen anzuraten. Zur Behebung von Sommerwunden mit ausgedehnten Gewebsveränderungen ist mitunter eine zusätzliche geeignete Behandlung zusammen mit der Anwendung von Eqvalan Paste erforderlich. Auch die Möglichkeit von Reinfektionen bzw. Massnahmen zur entsprechenden Prophylaxe sind in Erwägung zu ziehen.
 
Absetzfristen   
Pferde: Essbare Gewebe 18 Tage
 
Sonstige Hinweise
Umweltsicherheit:

lvermectin wird nach oraler Verabreichung vorwiegend im Kot behandelter Tiere ausgeschieden. Hauptkomponente ist dabei der unveränderte Wirkstoff. Durch Ivermectin im Kot werden bestimmte Arten der Dungfauna (z.B. Fliegenlarven und Dungwürmer) in ihrer Entwicklung beeinträchtigt. Der Dungabbau wird jedoch nicht verzögert. Wie Studien belegen, wird Ivermectin nach erfolgter Ausscheidung an Bodenbestandteile gebunden und so langsam freigesetzt, dass ein relevanter Übergang in Gewässer nicht zu erwarten ist. Da freies Ivermectin für Fische und bestimmte im Wasser lebende Organismen gefährlich sein kann, sollten Behältnisse und Arzneimittelreste unschädlich beseitigt werden.
 
Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet werden.
 
Arzneimittel - für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 
Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) lagern.


Rezept pflichtig.
Homeovet Vet.Praxis - Rezept service.

Anwendung

Dosierung / Anwendung
Eqvalan ist zur oralen Anwendung bestimmt. Der Wirkstoff Ivermectin wird in einer Dosierung von 200 µg pro Kilogramm Körpergewicht appliziert. Mit jedem Applikator werden 120 mg Ivermectin, ausreichend zur Behandlung von 600 kg Körpergewicht, verabreicht. Bei jeder Gewichtsmarkierung auf dem Kolben des Applikators wird eine ausreichende Menge Paste zur Behandlung von 100 kg Körpergewicht abgegeben. Der Rändelring ist durch eine Vierteldrehung zu lösen und der Kolbenschaft so heraufzuschieben, dass die dem Kolben zugeneigte Seite des Ringes sich auf der Höhe der vorgeschriebenen Gewichtsmarkierung befindet. Sodann den Rändelring mit einer Vierteldrehung wieder arretieren. Die Kunststoffkappe von der Spitze des Mundstücks abnehmen. Sicherstellen, dass das Pferd kein Futter mehr im Maul hat. Den Applikator im Bereich des Interdentalraums in das Maul des Pferdes einführen. Den Kolben so weit wie möglich vorbewegen und das Medikament im Bereich des Zungengrundes absetzen. Unmittelbar nach der Anwendung den Kopf des Pferdes ein paar Sekunden lang hochhalten.


Angebote
Homeovet Veterinair Praxis cv. copyright 2012 Hyacinthville Ltd.programming: SJM Softech Private Ltd.